FilterCafé: technische Jugendschutzfilter testen

Programmliche Fehlentwicklungen gibt es in allen Medien. Im Internet sind sie in aller Munde, weil allgegenwärtig. Kinder und Jugendliche sind, so wird angenommen, besonders schnell Opfer dieser Fehlentwicklungen.

  • Sei es, dass sie in ihrer Entwicklung gestört werden (Thema Gewalt und Sex),
  • sei es, dass sie finanziellen Betrugsversuchen zum Opfer fallen,
  • sei es, dass sie über das Interent zu unguten Kontakten in der realen Welt animiert werden,

Die effektivste Methode, Kinder vor diesen Fehlentwicklungen zu schützen, ist: Zeit. Gemeinsam Medien nutzen, über Medien und Medienerlebnisse sprechen. Oft ist aber diese Zeit nicht da oder Kinder lassen ihre Eltern in ihre eigenen Medienwelt nicht herein, und dann können technische Medienfilter eine brauchbare Ergänzung sein.

 

FilterCafé – warum?

Telekom, Salfeld, Time for Kids oder JusProg: Technische Jugendschutzprogramme auf PC und Laptop oder Kinderschutz-Apps für Smartphones werden von Eltern aber auch Kindergärten, Jugendeinrichtungen oder Schulen eingesetzt, um jugendgefährdende Inhalte und kostenpflichtige Angebote auf den Geräten zu blockieren.

Vor dem Einsatz zuhause, in der Schule oder im Jugendtreff sollten Eltern, Jugendarbeitende und Lehrkräfte Aufbau und Funktion der untzerschiedlichen Filter kennen und selbst getestet haben.
Mittlerweile gibt es recht ausgereifte Lösungen von kommerziellen wie institutionellen Anbietern. Die Wahl der richtigen App, die Entscheidung ob im Router, über einen externen Server oder durch eine Software gefiltert werden soll, ist aber schwierig.

Overblocking (ein zu scharf eingestellter Filter) oder eine zu geringe Trefferquote bescheren Frusterlebnisse oder Senken die Akzeptanz.

Das OKSH-FilterCafe ermöglicht das Testen der aktuellen Filter und Apps für Familien und die Entwicklung von Kriterien in der Gruppe.

 

FilterCafé praktisch

Der OKSH kommt in Ihre Einrichtung und bringt eine Kiste voll mit Endgeräten mit, auf denen Filter installiert sind. Auf PCs, Tablet und unterschiedlichen Handys können Aufbau, Anspruch und Handhabbarkeit erprobt werden – im Plenum werden auch Grenzen und Perspektiven diskutiert.

Für diese OKSH-Abrufveranstaltung werden 2-3 Stunden benötigt. Folgenden Ablauf bieten wir an:

  • Auf verschiedenen Surfstationen, die wir mitbringen, werden Filter und deren Einsatz vorgestellt.
  • Dann können SIE die Geräte praktischen nutzen und die Filter testen: Was können idie Filter und was nicht?
  • Die Erlebnisse und Erkenntnisse diskutieren und bewerten wir gemeinsam.
  • Danach erarbeiten wir gemeinsam, welche Möglichkeiten des Einsatzes sinnvoll sind.

Hier steht Ihnen das FilterCafé Handout als Download zur Verfügung.

Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an
Koordinationsbüro Medienkompetenz des OKSH
Katharina Coordes
Coordes@oksh.de
0431 6400415
täglich von 10-14 Uhr