Kieler Runde

Seit Januar 2014 gibt es im OK Kiel wieder die Kieler Runde, und zwar jeweils in einer sitzungsfreien Woche des Bundestags.

Bei der Kieler Runde handelt es sich um regelmäßige Diskussionen von Kieler MdBs über aktuelle politische Themen. Moderiert wird die Kieler Runde abwechselnd von zwei Ehrenamtlichen, nämlich

           Thomas Borowski                 und         Günther Jesumann

 

 

 

 

 

 

Die Kieler Runde dauert etwa 60 Minuten.
Im Jahr 2017 findet die Kieler Runde an folgenden Terminen statt:

28. Februar 2017
2. Mai 2017
4. Juli 2017
14. November 2017
5. Dezember 2017

Im Jahr 2018 sind sieben Termine geplant:

23. Januar 2018
6. März 2018
8. Mai 2018
10. Juli 2018
18. September 2018
23. Oktober 2018
4. Dezember 2018

Generell wird die Kieler Runde gesendet jeweils am Donnerstag danach um 13 Uhr sowie am Freitag um 20 Uhr und am Sonntag um 13 und 20 Uhr.

Sie können die Aufzeichnungen der Kieler Runde auch jederzeit in der OK Mediathek abrufen.

In der Kieler Runde am 14. November 2017 ging es um folgendes Thema:

  • „Gerüchte von den Sondierungsgesprächen“ (Der Moderator möchte insbesondere die Bereiche Asyl/ Migration, Rente mit 63 und Landwirtschaft ansprechen. Aber natürlich geht er auch auf das ein, was am Wochenende oder Montag aus den Sondierungsgesprächen durchsickert.)

Aufz. v. 14.11.17, v. l., M. Stein (SPD), M. v. Abercron (CDU), G. Jesumann (Moderator), M. v. Abercron (CDU), I. Nestle (B90/ DIE GRÜNEN), L. G. Beutin (DIE LINKE), G. Jensen (FDP)

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie die Aufzeichnung dieser Sendung jederzeit in unserer Mediathek online abrufen.

In der Kieler Runde am 4. Juli 2017 ging es diesmal um folgende Themen:

Aufz. v. 4.7.17, v. l.: G. Jesumann (Moderator), G. Beutin (Die Linke), Dr. B. Malecha-Nissen, MdB (SPD), T. Stritzl, MdB (CDU)

  • Gesetzentwurf zur „Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen“ einschl. der Änderungen des Grundgesetzes dazu.
  • Entwurf „eines Gesetzes zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens“ (in den Medien oft als „WhatssApp-Gesetz oder „Staatstrojaner-Gesetz“ bezeichnet).

 

 

 

 

Hier können Sie die Aufzeichnung dieser Sendung jederzeit in unserer Mediathek online abrufen.