Offener Kanal Schleswig-Holstein

Schriftzug

MedienMigration

Immer mehr Menschen suchen Zuflucht in Deutschland. Allein das Land Schleswig-Holstein rechnet mit bis zu 60 000 Flüchtlingen (Stand Sept. 2015) , die auf der Suche nach Schutz vor Gewalt, Verfolgung und Terror sind. Umso wichtiger ist es, die Asylsuchenden willkommen zu heißen und Integration vom ersten Tag der Ankunft zu schaffen. Für das Gelingen ist es wesentlich, Zugänge zu Sprache, Wohnraum, Kultur, medizinischer Versorgung u. Ä. zu bewerkstelligen sowie Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit keinen Raum zu lassen. Dabei liegt die Verantwortung nicht allein bei den zuständigen Institutionen, sondern geht als Querschnittsthema alle an, auch die Medien, auch den Offenen Kanal Schleswig-Holstein als Bürgersender.
Im OKSH gibt es im Jahr 2015 verschiedene Projekte, die Geflüchtete dabei unterstützen sollen, sich im Land Schleswig-Holstein und mit seinen Medien zurecht zu finden.

  wo?
was?
Flüchtiger Blick
OK Kiel
Etwa 10 Geflohene machen regelmäßig eine Sendung auf Kiel TV und verbinden auf diese Weise Medienbildung und Information über Flüchtlingsfragen.
MediaZuflucht OK Kiel
OK Westküste
Geflohene Journalistinnen und Journalisten
  • lernen die norddeutsche Medienlandschaft kennen,
  • bleiben in der  Medien-Übung und
  • vertiefen dabei ihre Deutschkenntnisse.
Integradio OK Westküste
Geflüchtete machen gemeinsam Radio
PC-Kurs OK-Westküste
Einsteiger Internetkurs für Migrantinnen und Migranten
Radio welcome
OKSH
Regelmäßige Nachrichten für Flüchtlinge in verschiedenen Sprachen.
check in
OK Flensburg
Flüchtlinge erstellen für andere Flüchtlinge einen Videowegweiser für Flensburg.
PC-Kurs
OK Lübeck
Einführung im Umgang mit PC und internet für Flüchtlinge ohne PC-Erfahrung
Language Exchange Lübeck Group
OK Lübeck
regelmäßiges, gemeinsames, offenes Deutschlernen