Offener Kanal Schleswig-Holstein

Schriftzug

FriiskFunk


Seitenübersicht

Radio auf zwei Säulen

Förderung einer Sprache und Radio selbst machen - das passt einfach gut. Der OKSH fördert deshalb die friesische Sprache und Kultur durch aktive Gestaltung des "FriiskFunk".
zurück

FriiskFunk hören

FriiskFunk können Sie hören

zurück

Sendungen

FriiskFunk geht jeden Morgen von 8.00 - 9.00 Uhr auf Sendung. Das "friesische Alltagsradio" informiert über Aktivitäten und Kultur der Friesen, enthält friesische und deutsche Anteile, verbreitet aktuelle Musik, auch mal auf friesisch, und berichtet über Aktuelles aus dem Sendegebiet.

Worum geht es morgen und übermorgen bei FriiskFunk? Wir haben eine Themenübersicht für Sie.

Sie können sich auch Beiträge aus vergangenen Sendungen noch einmal anhören.

Unser Sendekonzept sieht für FriiskFunk ein Netzwerk aus Haupt- und Ehrenamtlichen vor.

Am frühen Nachmittag senden Schülerinnen und Schüler aus  verschiedenen Schulen: FriiskSkuulFunk
zurück

So funktioniert FriiskFunk technisch

Dem OKSH wurde für FriiskFunk die Frequenz 96,7 MHz an dem Standort Wyk/Föhr zugewiesen, auf der seit 1. Sept. 2010 Westküste FM, das Radioprogramm des OK Westküste, zu hören ist. In Außenstudios im dem dann ausgeweiteten Sendegebiet werden seit dem 25. Sept. 2010 friesischsprachige Beiträge produziert, die im gesammten OK Westküste, von Meldorf bis Niebüll, zu hören sind. Mehr...
zurück

Die Säule Alkersum: Profis senden

In Räumen der Ferring Stiftung in Alkersum auf Föhr entstehen seit dem 25. September 2010 regelmäßig friesischsprachige Beiträge. Die Ferring Stiftung und der Friesenrat haben sich verständigt, dieses gemeinsam zu finanzieren. Eine Redaktion produziert diese Sendungen. Im Gebäude der Ferring Stiftung in Alkersum  gibt es seit Juni 2010 ein neues Radio-Außenstudio, aus dem seit September 2010 täglich eine Stunde Radio in friesischer Sprache produziert und gesendet wird. Mehr...
zurück

Die Säule Schulen: Friesisch AG on air

Der Offene Kanal richtet Aussenstudios ("Radiokiste") in interessierten Schulen ein, die damit live aus der Schule - meist auf Friesisch - senden können. Durch Schulungen (s.u.) des OKSH werden sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, selbst Radio zu machen. Mehr

zurück

Bürgerreporter im Ehrenamt

Die FriiskFunk-Redaktion sitzt in Alkersum auf Föhr und soll von dort aus tätig sein. Neben Fering soll aber auch Öömrang, Söl'ring oder Festland-Friesisch bei FriiskFunk vorkommen. Insbesondere für Amrum, Sylt und das Festland werden deshalb Bürgerreporter gesucht, die ehrenamtlich in ihrer friesischen Sprache Beiträge erstellen, live berichten oder die FriiskFunk-Redaktion mit Informationen aus dem Sendegebiet versorgt. Mehr...
zurück

Aus- und Fortbildung

Für Lehrkräfte vermittelt der Kurs Radioführerschein Grundkenntnisse in Sachen Radio und informiert über Möglichkeiten der Radioarbeit in der Schule. Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse wird die Teilnahme an dem Kurs SchülerMedienLotse (SML) angeboten. Ein SML leitet selbst eine Medien AG an seiner Schule. Mehr...

zurück

Radiobeirat

Ein Radiobeirat, der sich aus Vertretern der friesischen Organisationen zusammensetzt, begleitet FriiskFunk programmlich. Mehr...

zurück

Pinnwand

Wir haben eine Pinnwand eingerichtet, auf der Sie der FriiskFunk-Redaktion Anregungen für zukünftige Sendungen geben können.
sind herzlich willkommen. Mehr

zurück