OstseeJugendMedienCamp (OJMC)









Gemeinsam mit 24 anderen Jugendlichen aus dem Ostseeraum
das ist das OstseeJugendMedienCamp (OJMC).

Das OJMC gibt es seit dem Sommer 2005. Die Teilnehmenden kommen aus Dänemark, Polen, Litauen, Kaliningrad (Russland), Deutschland (Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern) und Afghanistan.

2016 findet das OJMC vom 19. bis 29. August statt.

Beim OJMC wird
In Arbeitsgruppen zu
arbeiten die Teilnehmenden als internationales Team zusammen und recherchieren selbstständig.

Vor den ersten Aufnahmen wird aber geübt: Die Teilnehmenden erhalten eine theoretische und praktische Einführung in den Umgang und in die Gestaltungsmöglichkeiten mit den eingesetzten Medien sowie in die Grundprinzipien des journalistischen Arbeitens.

Die Medienprodukte werden anschließend im Rahmen von Live-Sendungen im Offenen Kanal Kiel gesendet. Die Beiträge stehen danach zum Download zur Verfügung.

Das OJMC findet in der Jugendbildungsstätte "Haus Rothfos" (www.haus-rothfos.de) in Mözen bei Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) statt. Haus Rothfos liegt direkt am Mözener See und bietet während des Camps viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die TeilnehmerInnen sind in Zweibettzimmern untergebracht, für Vollverpflegung ist gesorgt.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmenden aus Deutschland bezahlen lediglich die eigene An- und Abreise. Die gemeinsame Sprache ist Deutsch.

Das OJMC wird gemeinsam organisiert und durchgeführt vom
Offenen Kanal Schleswig-Holstein und Landesjugendring Schleswig-Holstein. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

Interessierte können sich anmelden oder informieren bei Markus Krajc im Ostsee-Jugendbüro des Landesjugendrings S.-H. in Kiel, Tel.: 0431-800 984-0, markus.krajc@ljrsh.de